Tour 9: Themenführung in Trier, Deutschland

Hier können Sie Gästeführer in Trier finden und Anfrage wegen Stadtführung aufgeben.

Acht Weltkulturerbestätten gibt es allein in der Innenstadt von TR, darunter natürlich das Wahrzeichen der Stadt, die Porta Nigra. Bei einer Besichtigung von innen heraus eröffnen sich uns ganz neue Perspektiven der Stadt, nämlich von oben. Am anderen Ende der Stadt lockt das Amphitheater unterhalb der Weinberge. Die Attraktion der nicht weit entfernten Kaiserthermen ist die erhaltene und somit begehbare unterirdische Kanalisation. Lassen Sie sich das römische Heizsystem der Palastaula Konstantins erklären, auf Anfrage dürfen wir auch in die Grabungen darunter. Mehr Fragen als Antworten erzeugen bis heute die Viehmarktthermen am damaligen Cardo Maximus unter einem futuristischen Glas-Kubus. Die Römerbrücke dagegen ist unzweifelhaft das Verbindungsstück zwischen Hunsrück und Eifel, seit sie dort gebaut wurde (ca. 144 n. Chr.). Einträchtig beieinander stehen Dom und Liebfrauenkirche, denn sie gehen beide auf den ältesten Bischofssitz Deutschlands aus dem 4. Jh. zurück.

Die ideale Ergänzung zu den Monumenten ist ein Besuch im Rheinischen Landesmuseum mit berühmten archäologischen Fundstücken. Gerne begleite ich Sie auch zur Igeler Säule, 9 km westlich von Trier, von der Goethe einen Abguss als Briefbeschwerer auf seinem Schreibtisch in Weimar stehen hatte (s. Exkursionen Strasse der Römer).