Sehenswürdigkeiten » Deutschland » Berlin » Berliner Dom

Hier können Sie Gästeführer in Berlin finden und Anfrage wegen Stadtführung aufgeben.

Berliner Dom

Berlin Dom - Wenn man als geneigter Betrachter den monumentalen Kirchenbau genau studiert, glaubt man es kaum, dass dieses Gebäude gerade mal etwas mehr als 100 Jahre zählt. In der Art der italienischen Hochrenaissance mit ein wenig Barock, einem Baustil aus längst vergangenen Zeiten, von dem Berliner Professor Julius Carl Raschdorff entworfen und von seinem Sohn Otto 1894 - 1905 erbaut. Seine Majestät Wilhelm II. deutsche Kaiser setzte die Idee seiner Altvorderen, eine neue prächtige und imposante Hofkirche errichten zu lassen damit um. SM, wie seine Majestät Wilhelm II. gern kurz und zackig genannt wurde, schreckte nicht davor zurück einen bereits an dieser Stelle stehenden Kirchenbau dafür abreißen zu lassen. Immerhin hatte der preußische Architekt Schinkel diesen erst 1822 geschmackvoll umgebaut. Der Zweck heiligte die Mittel - schließlich ging es um nicht weniger, als einen „Petersdom für die Protestanten der Welt" zu errichten. Diese Petrikirche aus Rom sollte dann auch das Vorbild des Berliner Doms werden. Die Sarkophage vieler Prinzen, Kurfürsten und Königen sowie deren Frauen befinden sich in der Gruft des Berliner Doms. Vorbei an prachtvollen Prunksärgen, erleben Sie klangvolle Namen aus der Dynastie der Hohenzollern. Nehmen Sie sich die Zeit und besuchen Sie den in alter Pracht nach schwerer Kriegszerstörung wieder hergestellten Innenraum. Vielleicht haben Sie das Glück und Sie hören dabei bezaubernde Töne der Sauer-Orgel aus den 1905er Jahren.