Sehenswürdigkeiten » Deutschland » Löbau » Gusseiserner König Friedrich August Turm

Hier können Sie Gästeführer in Löbau finden und Anfrage wegen Stadtführung aufgeben.

Gusseiserner König Friedrich August Turm

Er ist der weltweit einzige gusseiserne Turm seiner Art - der König Friedrich August Turm auf dem Löbauer Berg.
Wie schön wäre es doch, dachten sich die Löbauer schon im Jahre 1850, wenn wir einen Turm auf unserem nahe gelegenen Hausberg hätten und von da aus eine herrliche Rundumsicht in die wunderschön sanfte Landschaft der Oberlausitz, bis hin ins Riesen- und Isergebirge, genießen könnten.
Wahr wurden diese Träume, als der hiesige Bäckermeister Friedrich August Bretschneider an die Rathaustür klopfte und sich bereit erklärte einen solchen Turm, getreu seinem Motto:
"Je weiter der Blick, desto freier das Herz"
zu finanzieren.
Nur - etwas besonderes sollte es schon sein.
Und so wurde ein außergewöhnlicher Turm entworfen und 1853 in der Eisenhütte Bernsdorf komplett aus Gusseisen hergestellt.
In den kalten Januartagen 1854 begannen die Löbauer mit dessen Aufstellung auf dem Gipfel ihres Hausberges und weihten ihn am 09. September feierlich ein.
Der Sächsische König Friedrich August, der unglücklicherweise vor der Fertigstellung verstarb, hatte mit Freude seine Einwilligung zur Namensgebung erteilt.
So stand er nun, bestaunt von tausenden Besuchern, viele Jahre auf dem Berg, bis er 1993 fast einzustürzen drohte.
Doch die Löbauer haben ihn gerettet! Sie haben ihn komplett abgebaut und für 3 Mio DM wieder in seiner alten Pracht hingestellt.
Nun kann man ihn seit fast 20 Jahren wieder bewundern, ihn besteigen und wie eh und je die schöne Aussicht in die Oberlausitz in vollen Zügen auskosten.