Sehenswürdigkeiten » Polen » Kaschubei » Kaschubische Schweiz, Kaschubei

Hier können Sie Gästeführer in Danzig finden und Anfrage wegen Stadtführung aufgeben.

Kaschubische Schweiz, Kaschubei

Einen Überblick über die kaschubische Kultur gibt das Kaschubische Museum in Kartuzy. Hier können Spielzeug, Scherenschnitte, Werkzeug sowie Musikinstrumente besichtigt werden. Unweit von Kartuzy, in Chmielno, kann man die Töpferei der Familie Necel besichtigen. In dem traditionsreichen und weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannten Familienbetrieb werden Vasen, Krüge, Kerzenhalter und andere Töpferwaren hergestellt und mit einem für die Region typischen Muster verziert. Im oberen Stockwerk ihrer Töpferei hat die Familie Necel ein kleine Ausstellung mit einer Auswahl ihrer Produkte zusammengestellt. Die Familie betreibt die Töpferei bereits in der neunten Generation. Die meisten Touristen besuchen den Norden der Kaschubei. Die Halbinsel Hela ist mit ihren breiten Puderzuckerstränden ein Badeparadis. Hauptort der Kaschubischen Schweiz ist das Städtchen Kartuzy/Karthaus, das mit seinen 6000 Einwohnern auch Hauptstadt der Kaschubei genannt wird. Sehenswert sind das Kloster der Kartäuserbrüder aus dem 14. Jahrhundert, der Marktplatz mit den schönen Gründerzeithäusern sowie das Kaschubische Museum. Wer noch mehr über die Kaschuben und ihr Leben erfahren will, fährt eine halbe Autostunde weiter ins Freilichtmuseum Wdzydze Kiszewskie bei Koscierzyna, wo ein ganzes kaschubisches Dorf aufgebaut ist. Kurz hinter Kartuzy beginnt auch ein Naturpark mit den sehenswerten Dörfern Chmielno und Brodnica. 250 Seen!!! einsame Landschaft, längste Brett der Welt von Kaschuben aus!!! Haus auf den Kopf.