Sehenswürdigkeiten » TÜrkei » Sivas » Divrigi-Ulu Moschee

Hier können Sie Gästeführer in Sivas finden und Anfrage wegen Stadtführung aufgeben.

Divrigi-Ulu Moschee

Die DivriÄŸi-Moschee (türk. Divriği Ulu Camii ve Darüşşifa) ist ein mit Ornamenten geschmückter Gebäudekomplex aus dem Jahr 1228/29, gegründet durch Emir Ahmet Shah. 13. Jahrhundert Seldschuk Moschee. Discover Kanzeln und Altäre schnitt von ebenholzfarbenen Bäumen; Stobe Skulpturdenkmälern und immensen Toren. Ein Teil dieses Gebäudes diente als ein Krankenhaus und zur medizinische Fähigkeit. Die Moschee hat eine einzige Gebetsraum und wird von zwei Kuppeln gekrönt. Die hoch entwickelte Technik der Gewölbebau, und eine kreative, übermütige Art der dekorativen Skulptur - besonders auf den drei Portalen, im Gegensatz zu den schmucklosen Mauern des Innern - sind die einzigartigen Eigenschaften dieses Meisterwerk der islamischen Architektur. Sie ist auch unter dem Namen Fatma Hatun Camii oder Ahmet Şah Camii bekannt. Der Gebäudekomplex liegt in der Kleinstadt Divri?i in der türkischen Provinz Sivas. Der armenische Architekt Calouste erbaute die seldschukische Moschee auf Weisung des Emirs der Mengücek Ahmet Schah. Das angrenzende Krankenhaus - das Darüşşifa - auf deutsch Haus der Heilung - wurde zeitgleich auf Anordnung der Ehefrau Ahmet Schahs Turan Melek Sultan gebaut. Die außerordentlichen Schnitzereien und die Architektur verschafften dem Komplex einen Platz unter den wichtigsten Baudenkmälern in Anatolien. Parallelen gibt es zu den bekannten Grabsteinen aus Ahlat. In der Nähe der Moschee sind einige bedeutende Gräber und auf dem Berg darüber eine Burgruine zu sehen. 1985 wurde der Komplex Teil des Weltkulturerbens der UNESCO (Quelle: Wikipedia.de).